CHINA

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Polizeikontrollen in der U-Bahn   guter beitrag schlechter beitrag
Metropassagier (Gast)
16-sep-19
Tach zusammen! Bin heute zum allerersten Mal in der Metro in eine Polizeikontrolle geraten.

Hin und wieder kann man ja Polizisten in der Metro beobachten, wie sie stichprobenartig Leute aus der Menge herausfischen und deren IDs scannen. Hauptsächlich männliche Wanderarbeiter aus anderen Provinzen oder jene, die danach aussehen.

Heute war aber der komplette Zugang vor der Gepäckskontrolle durch einen Polizeikordon abgesperrt, und absolut jeder Passagier musste sein Ausweisdokument vorzeigen. Inklusive Laowais und denjenigen, die versuchten, sich schnell noch umzudrehen.

Dummerweise streikte mein Smartphone und ich konnte das Digitalfoto meines Passes und Visums nicht finden. Der junge Polizist akzeptierte dann aber auch die mündliche Passnummer (kann ich auswendig) samt Nationalität, tippte alles in seinen Taschencomputer ein und siehe da, alle Daten inklusive Foto erschienen auf seinem Screen. Nachdem er Foto & Namen gegencheckte, durfte ich weitergehen.

Muss noch erwähnen, dass der Polizist nicht unfreundlich war oder so. War nur ne unerwartete Situation, die mir so in der Metro noch nie passierte.
 
 
aw: Polizeikontrollen in der U-Bahn   guter beitrag schlechter beitrag
William
19-sep-19
danke fuer den Beitrag. Ich erinnere mich das es dann und wann Wellen gab, in denen verstaerkt Kontrollen durchgefuehrt wurden. Meinen Reise Pass habe ich auch nie dabei ( Angst vor Verlust ) aber die polizeiliche Anmeldung. Schon verwunderlich wie Modern das in Shanghai ist.
Gibt mir ein Gefuehl von mehr Sicherheit obwohl ich mich niemals bedroht gefuehlt habe. Es geht auch nicht primaer um uns Laowai. Wir sind so wenige das man uns in 5 min. findet. Interessant ist es allemal.
 
 
neue antwort:

name:

thema:

text:
   
zurück übersicht